Lesepatinnen und Lesepaten        

                     

An vielen Schulen ist es Standard, dass Lesepaten in die Schule kommen. Seit dem Schuljahr 2004/2005 bietet die Grundschule diese Förderung ihren Schülerinnen und Schülern an.

 

Was ist ein Lesepate?

 

Erwachsene, die etwas Zeit am Vormittag erübrigen können, kommen zu vereinbarten Terminen in die Schule (bei uns einmal wöchentlich für eine Stunde) und lesen gemeinsam mit einem Kind ca. 10-15 Minuten ausgewählte Texte.

 

Sie arbeiten eng mit den Deutschlehrern zusammen, so dass eine passende Auswahl des Lesestoffs erfolgen kann. Möglichst jedes Kind soll die Gelegenheit erhalten, regelmäßig mit einem Lesepaten zu lesen. Denn auch für Kinder, die bereits gut lesen können, kann die "Auszeit" beim Lesepaten ab und zu eine kleine Belohnung während des Schulvormittags sein.

 

Wir danken unseren Lesepaten und hoffen, dass diese Art der Leseförderung weiter bestehen kann.